Tagesworkshop: Strukturierungs- und Visualisierungshilfen
                            in Anlehnung an den TEACCH-Ansatz

Bei Menschen mit Autismus können Schwierigkeiten in der Handlungsplanung vorliegen. Auch kann ein mangelnder Überblick in alltäglichen Situationen zu Unsicherheit führen und dadurch Angst und Frustration auslösen.

Strukturierungs- und Visualisierungshilfen helfen dabei, Sicherheit und Orientierung zu erlangen, indem deutlich wird, was, wann und wo etwas zu tun ist bzw. etwas geschieht. Ziel ist es auch, die Flexibilität zu erhöhen und Erfolgserlebnisse durch das eigenständige Handeln zu erfahren.

In diesem Workshop vermitteln wir Ihnen die Grunlagen der Autismus-Spektrum- Störung. Ebenso erhalten Sie eine Einführung in die Strukturierungs- und Visualisierungshilfen, die ein methodisches Element des TEACCH-Ansatzes darstellen. Sie lernen neuropsychologische Erklärungsmodelle und Wahrnehmungsbesonderheiten kennen, die die Wirksamkeit der Strukturierungs- und Visualisierungshilfen für die Unterstützung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung verständlich machen.

Im praktischen Teil des Workshops werden in Form von Gruppenarbeiten individuelle Orientierungshilfen und Pläne erarbeitet.

Referentin: Laura Queissner (Rehabilitationspädagogin (B. A.), Kontakt- und Beratungsstelle autkom

Zielgruppe: Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung, Eltern, Fachleute und Interessierte

Termin: 14.05.2019

Ort: autkom

Zeitrahmen: 10:00 – 17:00 Uhr

Teilnehmerzahl: mindestens 10 Teilnehmer; begrenzte Teilnehmerzahl

Kostenbeitrag: 70 €
(30 € Menschen mit Autismus, FeD und ehrenamtliche Mitarbeiter autkom sowie Mitarbeiter des Helferdienstes autismus Oberbayern e. V.)

Anmeldung unter: Telefon: 089 4522587-0; E-Mail: info@autkom-obb.de

Startseite